LÄNGER JUNG MIT ZELLVERJÜNGUNG – Teil 2

In Teil 1 haben wir beleuchtet, was uns überhaupt (schneller) altern lässt. Einerseits sind es freie Radikale und Säureablagerungen in den Zellen, die wir zum großen Teil durch unsere ungünstigen Lebensgewohnheiten selbst beeinflussen. Und die zweite Theorie des Alterns ist die Verkürzung unserer Telomere, die Zell-Enden der DNA.

Die gute Nachricht ist, dass das „Jungbrunnen-Enzym“ Telomerase entdeckt wurde, das wir wiederum durch unseren Lebensstil aktivieren können.

Studien haben gezeigt, dass sich Lebensstiländerungen bereits nach drei Wochen bis vier Monate auf die Telomer-Instandhaltung (also Telomerase-Aktivität oder die Telomer-Länge) auswirken können.

Wir können durch unser Denken und durch unseren Lebensstil steuern, wie gesund wir sind, wie wir aussehen und vor allem wie wir altern! Ist das nicht genial?!?! Wir brauchen sozusagen nur so früh wie möglich damit beginnen, etwas auf unser „Lebenskonto“ einzuzahlen (statt immer nur abheben) und haben so laut Kurt Tepperwein (Buch: „Jungbrunnen Entsäuerung“) die Möglichkeit, mindestens 130 Jahre alt zu werden.

So können wir das Jungbrunnen-Enzym Telomerase aktivieren und unser Leben verlängern

Wie in der letzten Ausgabe besprochen, verkürzen sich unsere Telomere durch viele einzelne Faktoren in unserer Lebensweise, daher sind es auch genauso viele Faktoren, wie wir sie umgekehrt wieder verlängern können.

Dazu gehört, dass wir die Schadstoff-Aufnahme verringern: Weniger Tier- und Milchfett, denn dort lagern sich belastende Substanzen. Pestizidbelastetes Obst und Gemüse meiden, lieber bio kaufen oder selbst anbauen. Körperpflegeprodukte möglichst nur bio und natürlich, ohne Chemie verwenden. Und auch Haushaltreiniger nur mit natürlichen Inhaltsstoffen verwenden!

Auch die Qualität unserer Beziehungen ist wichtig für unsere Gesundheit. Zeige Dankbarkeit und Anerkennung, sei präsent, wenn du mit anderen redest, statt ständig aufs Handy zu schauen. Umarme öfters Menschen, die dir lieb sind, das setzt das „Kuschel-Hormon“ Oxyticon frei.

Telomere mögen mindestens sieben Stunden Schlaf. Strategien, wie die Entfernung von Bildschirmgeräten aus dem Schlafzimmer, helfen unsere Schlafqualität zu steigern.

Menschen, die Sport treiben, haben längere Telomere. Moderate aerobe Ausdauerübungen (Gehen, Walken, Radfahren, Smoven) dreimal in der Woche für 45 Minuten haben besonders positive Auswirkungen und verdoppelten die Telomerase-Aktivität nach sechs Monaten. Das gleiche gilt für hochintensives Intervalltraining auch H.I.I.T. genannt. Kurze Intervalle hoher Belastung mit starkem Anstieg der Herzfrequenz wechseln mit Erholungsphasen ab.

Wenn du viel Stress hast, ist Sport nicht nur gut für dich. Er ist unverzichtbar! Er schützt dich vor stressbedingter Telomer-Verkürzung!

DNA-Schutz durch vollwertige pflanzenbasierte Ernährung

Eine höhere Aktivität der Telomerase ist nur durch eine vollwertige und möglichst vegane Ernährung erreichbar! Dabei ist Vollwertigkeit wichtiger, als vegan. Starte damit, dich mindestens ein paar Tage pro Woche vegetarisch zu ernähren. Probiere neue fleischfreie Speisen aus und bereichere deinen Speiseplan mit vollwertigen Produkten.

Eine vollwertige und „Telomer-freundliche“ Ernährung besteht aus viel Obst, Gemüse (7-9 Portionen täglich), Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen, sowie fettarme, qualitativ hochwertige Proteinquellen.

80:20 Regel
Iss 80% von dem, was den Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht hält und die Telomere verlängert – Obst, Gemüse (bio und so viel wie möglich in Rohkost) und maximal 20% von den Dingen, die deinen Körper übersäuern und deine Telomere verkürzen – Fleisch, Wurst, Milchprodukte, Fisch, Brot, Getreide, Reis, Zuckerhaltiges.

Pimp your Essen (oder Die Nahrung aufpeppen)
Wer es nicht schafft, täglich eine optimale 80:20 Telomer-freundliche Nahrung zu sich zu nehmen, empfehle ich unbedingt einen Ausgleich durch natürliche Vitalstoffe (achte dabei auf – rein pflanzliche Rohkost- und Bioqualität). Besonders auch bei Omega-3 ist eine hochwertige Ergänzung ratsam!

Top-Tipp: Die Telomerase-Studien ergaben, dass durch die Astragalus-Wurzel, die schon seit über 4000 Jahren in der chinesischen Medizin verwenden wird, das Jungbrunnen-Enzym Telomerase aktiviert wird! Aber auch hier ist es besonders wichtig, nur hochwertige Ergänzungen zu verwenden. Mehr Infos hier…

Länger leben mit weniger Essen
Es ist wohl kein Geheimnis, dass wir in unserer Wohlstandsgesellschafft viel zu viel und viel zu oft etwas essen und Forscher haben herausgefunden, dass es ratsamer und gesünder ist, nicht ständig zu essen oder snacken, sondern öfters mal zu fasten. So wie es unsere Steinzeitvorfahren auf natürliche Weise taten.

Dr. Schatalova schreibt dazu im Buch „Wir fressen uns zu Tode“, dass ein gesunder Erwachsener im Ruhezustand täglich nicht mehr als 250-400 Kalorien braucht und bei extremen Anstrengungen maximal 1000-1200 Kalorien!!!
Hochkalorische Ernährung erzeugt zahlreiche Krankheiten und sorgt für eine vorschnelle Alterung!

Die beste Alternative dazu ist das Fasten. Dabei ist es nicht unbedingt nötig, lange Fastenkuren zu machen, sondern ständig oder phasenweise Intervall-Fasten durchzuführen – bekannt unter 16:8. Man isst dabei für 16 Stunden nichts und innerhalb von 8 Stunden möglichst hochwertige Lebensmittel.
Dazu empfehlen die Experten, alle 3-4 Monate für 3-5 Tage richtig zu Fasten, das kann die Telomere verlängern und vor allem auch unsere Lebensdauer.

Also lasst uns gemeinsam dem Alter ein Schnippchen schlagen und unsere Telomere ordentlich verlängern 😉

Jetzt wo mein JUNG-GEHEIMNIS gelüftet ist, kannst du auch gern weitere Infos zur Telomerase-ZELLVERJÜNGUNGS-KUR bei mir bekommen.
Schicke mir einfach ein Mail susanne.troestl@chello.at

Melde dich aber bitte nur, wenn du auch bereit bist, etwas für deine Gesundheit und Schönheit auszugeben – umsonst ist leider nur der Tod 😉


Jungbrunnen-Reise nach Korfu: http://www.ifeelgood.at/vital-reisen-korfu/19-urlaub-koerper-geist-seele


ifg_susanneWenn du am Laufenden bleiben willst, melde dich einfach zum I-feel-good  NEWSLETTER an.

Dieser Beitrag wurde unter Gesund Essen, Gesundheit, Jung bleiben abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu LÄNGER JUNG MIT ZELLVERJÜNGUNG – Teil 2

  1. Pingback: Jungbrunnenenzym Telomerase stoppt Zellalterung und lässt uns länger leben | Lebensfreude – Vitalität – Gesundheit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s